Malerhandwerk in Paderborn mit neuen Impulsen

Gründung der K2A KLOKE AusbildungsAkademie

Die fehlenden guten Fachkräfte werden zunehmend zum „Flaschenhals“ der Entwicklung im Handwerk. Viele Kunden warten auf Handwerker, und wenn sie endlich da sind, wird schnell die Haustür abgeschlossen, damit sie erst nach getaner Arbeit die Baustelle verlassen.

Kloke Malermeister hat seit Gründung im Jahr 1965 viele junge Menschen ausgebildet. Ausbildungsabbrecher – die bundesweite Quote liegt bei ca. 22 % - hat es in den vergangenen Jahrzehnten bei Kloke so nicht gegeben. Im Gegenteil. Durch eine fundierte Unterweisung werden junge Frauen und Männer an den Beruf des Maler und Lackierers herangeführt. Das heutige Stammpersonal setzt sich zum großen Teil aus selbst ausgebildeten und geschulten Fachkräften zusammen.

In den vergangenen Jahren hat sich das Berufsbild umfassend weiterentwickelt. Zu den vielen Möglichkeiten für die Raumgestaltung bis hin zur Fassadengestaltung erweiterte sich die Malerwelt um Bodenbelagsarbeiten, von Vinyl über Teppich bis Parkett. Ergänzt wurde das Aufgabenfeld durch energetische Instandsetzungen im Innenbereich sowie an Fassaden mit Dekorationsanspruch.
Dabei steht neben der technisch sinnvollen Umsetzung immer der individuell gewünschte Gestaltungscharakter des Kunden im Vordergrund.

Zusammenfassend kann festgestellt werden: Das heutige Berufsbild des Maler und Lackierers ist deutlich übergreifender und anspruchsvoller. Leider wird in vielen Bereichen der Ausbildung zum Maler und Lackierer dieses so nicht bzw. nicht intensiv genug abgebildet.

Hier setzt die K2A KLOKE AusbildungsAkademie an. Mit acht eigenen Auszubildenden ab dem 01.08.2018, sie heißen bei Malermeister Kloke Talente, erhalten die jungen Menschen parallel zur Berufsschule und der überbetrieblichen Ausbildung eine speziell auf sie koordinierte Förderung in der hauseigenen K2A KLOKE AusbildungsAkademie.

Die Schulungen erfolgen über die gesamte Ausbildungsdauer in praktischer Form im TalentTrainingsCenter sowie begleitend in der Theorie und digital aufbereitet. Das Thema Digitalisierung im Malerhandwerk ist dabei ein wichtiger Baustein.

Ein weiteres zentrales Element ist die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Talente. Teambuilding-Maßnahmen – von Kletterpark bis Azubi-Knigge - sollen Zusammenhalt und soziale Kompetenz fördern.

Geleitet wird die K2A KLOKE AusbildungsAkademie durch Leonie Cordfulland. Sie selbst hat die Gesellenprüfung zur Maler- und Lackiererin mit Erfolg bestanden. Durch ihre Persönlichkeit und verschiedene externe Weiterbildungen ist die Kompetenz vorhanden, die Talente zu fördern und zu helfen. Unterstützung erhält sie themenbezogen durch externe Fachreferenten.

Mit der K2A KLOKE AusbildungsAkademie soll die Attraktivität des Malerhandwerks gerade bei jungen Menschen erhöht und das duale Ausbildungssystem weiter gestärkt werden. Dadurch empfiehlt sich die KLOKE Malermeister GmbH & Co. KG als gut aufgestellter Arbeitgeber, nicht nur für Talente.

Impressionen vom Kickoff der K2A KLOKE AusbildungsAkademie

Kick_Off_K2A-01.jpg
Kick_Off_K2A-02.jpg
Kick_Off_K2A-03.jpg
Kick_Off_K2A-05.jpg
Kick_Off_K2A-06.jpg
Kick_Off_K2A-07.jpg
Kick_Off_K2A-08.jpg
Kick_Off_K2A-11.jpg
Kick_Off_K2A-12.jpg
Kick_Off_K2A-13.jpg
Kick_Off_K2A-14.jpg
Kick_Off_K2A-16.jpg
Kick_Off_K2A-17.jpg
Kick_Off_K2A-21.jpg
Kick_Off_K2A-24.jpg
Kick_Off_K2A-27.jpg
Kick_Off_K2A-28.jpg
Kick_Off_K2A-32.jpg
Kick_Off_K2A-33.jpg
Kick_Off_K2A-36.jpg
Kick_Off_K2A-39.jpg
Kick_Off_K2A-40.jpg
Kick_Off_K2A-42.jpg
Kick_Off_K2A-46.jpg
Kick_Off_K2A-48.jpg
Kick_Off_K2A-49.jpg
Kick_Off_K2A-51.jpg
Kick_Off_K2A-53.jpg
Kick_Off_K2A-54.jpg